Angebote
Unser Betrieb
Motoren
Neuboote
Gebrauchtboote
Gebrauchtmotoren
Bootstrailer
Der Weg zu uns
Service
Kontakt
Impressum
YAMAHA bietet ein breites Produktspektrum (über 100 verschiedene Modelle)  - und das seit 50 Jahren!!
Jeder einzelne YAMAHA - Außenbordmotor ist das Ergebnis von jahrelanger intensiver Forschung und Entwicklung. Im Inneren der glänzenden silbergrauen Motoren arbeitet die neueste Technik und Technologie und bietet Ihnen eine Kombination aus guter Beschleunigung, hoher Geschwindigkeit, schneller Reaktionsfähigkeit, Laufruhe und Geräuscharmut.
Katalog & Technische Daten (Pdf-Datei 3,9) mb)

The Yamaha Difference
Die Yamaha-Vorteile
Viele aufregende und exklusive Merkmale heben Yamaha unter anderen Marken hervor und sind die Ursache für Yamahas einzigartige Reputation in Sachen benutzerfreundliche Handhabung, absolute Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Es ist nicht möglich, sie alle aufzuzählen, vor allem so ausführlich, wie es bei technisch fortgeschrittenen oder speziellen Motorentypen erforderlich wäre. Die folgenden Seiten bieten jedoch eine kurze Zusammenfassung der wichtigeren und hilfreichen Merkmale. Sie zeigen die Eigenschaften, die alle gemeinsam die Yamaha-Vorteile ergeben!

Yamahas innovative Viertakt-Technologie – Vorteil Nummer Eins!

In den letzten Jahren haben wir bei der Konstruktion von Außenbordern daran gearbeitet, die Leichtigkeit und Kompaktheit der unglaublich zuverlässigen Hochleistungs-Zweitakter, mit der herausragenden Wirtschaftlichkeit, Laufruhe, Eleganz und Umweltfreundlichkeit der Viertakt-Technologie zu verbinden. Dies war zwar ein sehr hochgestecktes Ziel, aber die Jahre intensiver Forschung und Tests auf dem Wasser haben tatsächlich Früchte getragen. Die Viertakt- Außenborder von Yamaha leisten nun das bisher fast Unmögliche: Eine komplette Baureihe ultramoderner, technisch hochstehender Viertaktmotoren, die alle hinsichtlich Gewicht und Baugröße den vorherigen Zweitaktern kaum nachstehen.
Und wie haben wir dies bewerkstelligt? Durch Innovation. Sehen Sie sich unsere Viertakt-Baureihe näher an, und Sie werden Technologien finden wie CDI-Zündung, fortschrittliche elektronische Kraftstoffeinspritzsysteme (EFI), revolutionäre Motorkonstruktionen, raffinierte Einlass- und Auslasssysteme … sogar variable Nockenwellensteuerungen. Herr über all diese Systeme ist eine enorm effiziente Mikrocomputersteuerung, die alle Motordaten – von der Gemischeinstellung über die Verbrennungseffizienz bis zur Anzeige der Wartungszyklen überwacht. Es ist kein Zufall, dass ein Yamaha- Außenborder den Weltrekord im sparsamen Kraftstoffverbrauch hält.

Yamahas Viertakter-Entwicklung war hauptsächlich deshalb von Anfang an so erfolgreich, weil wir niemals versucht haben Alltagstechnik zu übernehmen. Wir bauen nur Viertakter, die von Grund auf für den maritimen Bereich konzipiert wurden und bei denen jedes Detail, ob innen oder außen, auf absolute Allround-Performance hin optimiert wurde!

Elektronisches Motorsteuermodul (ECM)

Standard beim HPDI- und Vmax HPDI-Modellen und allen Viertaktmodellen ab 4,4 kW (6 PS). Das ECM ist ein zuverlässiger Mikrocomputer, der die Steuerzentrale vieler Motorfunktionen ist. Abhängig vom Modell werden der Zündzeitpunkt, die PrimeStart™ Funktion sowie die Motorschutz-Systeme gesteuert. Bei den Viertakt-Einspritz-Modellen von Modell F50 an aufwärts sowie bei allen HPDI- und Vmax HPDI-Motoren erfolgt die Fehlerdiagnose mittels eines Laptops, über den Ihr Yamaha-Händler alle wichtigen Motordaten abrufen kann. Das ist wahrer Fortschritt! • Ständige Datenerfassung aller Motorsensoren • Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit • Fortschrittliche Software steuert den Zündzeitpunkt bei allen Betriebsbedingungen • Überwacht und aktiviert die Motorschutz-Systeme • Computer-Motordiagnose bei allen Yamaha Viertakt-Einspritz-Modellen von Modell F50 an aufwärts sowie bei allen HPDI-Modellen.

Startsperre bei eingelegtem Gang

Serienmäßig bei allen Yamaha-Modellen ab 3,7kW (5 PS). Verhindert, dass der Motor bei eingelegtem Vorwärts-oder Rückwärtsgang gestartet werden kann. Bei Handstartmodellen blockiert die Startvorrichtung und bei Elektrostartmodellen wird die Stromversorgung zum Starter unterbrochen.

PrimeStart™

Diese automatische Kaltstarteinrichtung ist bei vielen Modellen serienmäßig. Das System ermöglicht dem Fahrer, den Motor in kaltem Zustand nur durch Drehen des Zündschlüssels zu starten! So einfach, wie bei einem modernen Auto. Es wird kein konventioneller Choke für die Gemischanreicherung in der Warmlaufphase benötigt.
CDI/TCI-Zündsysteme

Serienmäßig bei allen Yamaha-Modellen. Das CDI- und das TCI-Zündsystem von Yamaha ist vollelektronisch gesteuert und hat demzufolge keine beweglichen Teile. Es ist daher besonders wartungsfreundlich und vereinfacht das Starten des Motors erheblich. • Zuverlässiges und leichtes Starten • Konstante Funkenerzeugung über den gesamten Drehzahlbereich • Hohe Lebensdauer der Zündkerzen • Wartungsfreundlich.

Alarmsysteme für Motorschutz und Sicherheit

Serienmäßig bei vielen Yamaha-Modellen. Diese Systeme überwachen wichtige Motorfunktionen, wie Ölstand, Überhitzung oder Überschreitung der Höchstdrehzahl. Bei Störungen werden optische und akustische Warnsignale aktiviert, wie z.B. Kontrollleuchten und Summer. Zusätzlich reduziert das System automatisch die Motordrehzahl, so dass eine sichere Rückkehr in den Hafen gewährleistet ist.

Weiter Trimm- & Kippbereich

Serienmäßig (oder als Option) bei den meisten Modellen ab 14,7 kW (20 PS). Die Trimmeinheit ist kompakt, leicht und leistungsstark. Daraus ergibt sich eine kurze Ansprechzeit zwischen der Betätigung des Trimmschalters und der eigentlichen Verstellung. Das Trimmen und Kippen erfolgt besonders sanft und einfach. Der Trimm- Verstellbereich von -4° bis +16° ermöglicht es dem Fahrer, die optimale Leistung des Motors entsprechend der äußeren Bedingungen zu erzielen. Die negative Trimmeinstellung (-4°) verbessert die Beschleunigung und verkürzt den Übergang zur Gleitfahrt.

Flachwasser-Fahrstellung

Serienmäßig bei vielen Yamaha-Modellen. Ermöglicht einen sicheren Betrieb des Bootes in seichten Gewässern. Verhindert den Grundkontakt des Propellers und erlaubt Manöver in Küstennähe.

Digitale Standardinstrumente und neue, leistungsfähige Digitalanzeigen D.N.G.

Alle EFI und HPDI Außenbordmotoren können wahlweise mit digitalen Instrumenten ausgestattet werden. Diese Instrumente wurden so konstruiert, dass sie gut lesbar und von langer Lebensdauer sind. Sie liefern Ihnen genaueste Angaben, damit Sie jederzeit über die Betriebszustände Ihres Motors und des Bootes bestens informiert sind. Drei Instrumente stehen zur Verfügung: ein Multifunktions-Drehzahlmesser, der die Drehzahl, die Betriebsstunden, den Trimmwinkel und die Warnkontrollleuchten für Ölstand bzw. Öldruck anzeigt, eine Multifunktions-Geschwindigkeitsanzeige, die die Geschwindigkeit, die zurückgelegten Kilometer, die Fahrzeit, den Tankvorrat und die Batteriespannung anzeigt und für die Ermittlung des momentanen Benzinverbrauchs und der daraus resultierenden maximalen Reichweite, bietet Yamaha eine Kraftstoffverbrauchsanzeige an. Alle 2007er EFI und HPDI-Modelle sind mit dem neuen LAN-System (Local Area Network) ausgestattet, wodurch es nun möglich ist, die neue D.N.G.- Instrumentengeneration von Yamaha anzuschließen

Frischwasserspülsystem

Standard bei allen Viertaktmodellen ab 4,4 kW (6 PS), und allen HPDI und Vmax HPDI-Modellen. Ein wichtiges Detail, das Ihnen die regelmäßige Pflege des Motors sehr erleichtert. So können Sie Salz und anderen Schmutz, der sich im Kühlkreislauf ansammeln kann, einfach ausspülen. Und es ist noch nicht einmal nötig, den Motor dabei laufen zu lassen. • Verringert Korrosion und verlängert die Lebensdauer des Motors • Zweckmäßiger, einfacher Anschluss und Betrieb • Spült, ohne dass der Motor gestartet werden oder laufen muss.

Hochleistungslichtspule

Serienmäßig bei fast allen Yamaha-Modellen. Sie gewährleistet eine schnelle Aufladung der Bordbatterie, speziell bei längeren Fahrten im unteren Drehzahlbereich.

Doppelbatterieladesystem

Es können zwei Batterien gleichzeitig geladen werden. So lässt sich sicherstellen, dass immer genug Leistung zum Starten des Motors vorhanden ist.

Gegenläufige Modellversion

Eine Doppelmotorisierung, bei der beide Propeller im Uhrzeigersinn drehen, wird das Boot immer nach Backbord ‚ziehen’. Ein Nachteil, der vom Steuermann verlangt, dieses Ziehen durch Gegenlenken nach Steuerbord auszugleichen, insbesondere bei höheren Bootsgeschwindigkeiten. Zur Lösung dieses Problems bietet Yamaha bestimmte Modelle mit einem gegenläufigen Propellergetriebe an, die im Betrieb neben einer Standardausführung eine perfekt ‚neutrale’ Ruderanlage gewährleisten.

Yamaha's Ideal-Korrosionsschutz

Dank unserer jahrelangen Forschung- und Entwicklung kommt jeder Yamaha-Besitzer in den Genuss eines der umfangreichsten und praxiserprobtesten Beschichtungs- und Schutzsysteme für Außenbordmotoren.

Opferanoden

Große und harmonisch integrierte Anoden sind am Motorgehäuse, am Bracket und des Motorblocks den Kühlwasserkanälen einiger Modelle platziert. Die Anoden sind aus hochwertigen Legierungen hergestellt und verhindern die galvanische Korrosion

Nichtrostender Qualitätsstahl
Er wird für viele Teile wie Propellerantriebswelle, Lenkachse und Lenkkabeldurchführung verwendet.

Hochwirksame Verzinkung
Alle nicht beweglichen Teile aus Edelstahl werden zusätzlich verzinkt. Dies erhöht den Schutz gegen Korrosion und unterstützt die Wirksamkeit der Anoden.

5-lagige Außenbeschichtung
Eine Aufbaufolge von harten Grundierungen, Vorlackierungen und Acrylharzschichten wird, nach der Aushärtung durch ein spezielles Hitzeverfahren, mit einer Deckschicht aus klarem Urethanlack versiegelt, die einem Yamaha erst seinen typischen Glanz und die langlebige Schutzhaut gibt.